Rassestandard

Der Tibet Terrier ist ein robuster Hund von mittlerer Größe, langhaarig mit quadratischer Silhouette und resolutem Ausdruck.
 
Charakteristika :
lebhaft, gutmütig, treuer Kamerad mit vielen einnehmenden Wesenszügen
 
Wesen:
aus sich herausgehend, wachsam, intelligent und mutig, weder ungestüm noch streitsüchtig, Fremden gegenüber zurückhaltend
 
Kopf und Schädel:
Schädel von mittlerer Länge, weder breit noch grob, von den Ohren zu den Augen hin etwas schmaler werdend, zwischen den Ohren weder gewölbt, noch völlig flach, Jochbein gebogen, aber nicht übermässig ausgeprägt, deutlicher aber nicht übertrieben ausgeprägter Stop, in Höhe der Augenpartie, kräftiger Fang, gut entwickelter Unterkiefer, die Länge von den Augen bis zur Nasenspitze ist gleich der Länge von den Augen bis zur Schädelbasis, Nase schwarz, Kopf reichlich mit langem Haar bedeckt, das nach vorn über die Augen fällt, am Unterkiefer befindet sich ein kleiner, nicht übertrieben ausgebildeter Bart
 
Augen:
groß, rund, weder hervorquellend, noch tiefliegend, ziemlich weit auseinander liegend, dunkelbraun, Augenlider dunkel
 
Ohren:
hängend, nicht zu dicht am Kopf anliegend getragen, V - förmig, nicht zu groß, üppig behaart
 
Gebiss:
Scherengebiss oder umgekehrtes Scherengebiss, die Schneidezahnreihe bildet einen leichten Bogen, wobei die Schneidezähne in regelmässigem Abstand und senkrecht im Kiefer stehen
 
Vorhand:
stark behaart, Schulter gut schräg zurückgelagert, Läufe gerade und parallel stehend, Vordermittelfuß leicht schräg
 
Körper:
gut bemuskelt, kompakt und kraftvoll, Länge von der Schulterblattspitze zum Rutenansatz, gleich der Widerristhöhe, weit zurückreichender Brustkorb, Rücken über dem Rippenschiff gerade, Lendenpartie kurz, leicht gebogen, gerade Kruppe
 
Hinterhand:
stark behaart, Kniegelenk gut gewinkelt, tiefstehende Sprunggelenke
 
Pfoten:
groß, rund, zwischen den Zehen und den Ballen reichlich behaart, flach auf dem Boden stehend, keine Wölbung in den Pfoten
 
Rute:
mittellang, ziemlich hoch angesetzt und fröhlich eingerollt über dem Rücken getragen, sehr üppig behaart, ein Knick in der Spitze kommt recht häufig vor und ist erlaubt
 
Bewegung:
zügig, guter Vortritt, kraftvoller Schub, in Schritt und Trab soll die Hinterhand weder innerhalb noch außerhalb der Spur der Vorderläufe fußen
 
Haarkleid:
doppelt, Unterwolle fein und wollig, Deckhaar üppig, fein, weder seidig, noch wollig, lang, glatt oder gewellt, aber nicht lockig
 
Farbe:
weiß, gold, creme, grau oder rauchfarben, schwarz, zweifarbig oder dreifarbig, eigentlich ist jede Farbe, mit Ausnahme von schokoladen - oder leberbraun, erlaubt
 
Größe:
Schulterhöhe bei Rüden 35,6 - 40,5 cm, Hündinnen sind geringfügig kleiner
 
Anmerkung:
Rüden sollten zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Skrotum befinden

 

Allgemeines zum Tibi

Tibet Terrier sind ausgezeichnete Familien- und Begleithunde, die schon aufgrund ihrer Körpergröße - Schulterhöhe um die 40 cm - bequem überall hin mitgenommen werden können. Sie sind ursprüngliche, robuste, widerstandsfähige, lustige und intelligente Hunde mit einer hohen Auffassungsgabe. Sie verstehen sich als vollwertige Familienmitglieder und wollen auch als solche angesehen werden. Wenn man sie so akzeptiert, passen sie sich gerne an und man wird viel Freude an ihnen haben.

Aufgrund seiner Intelligenz will der Tibet Terrier gefordert und gefördert werden. Seine Erziehung bedarf einiger Kenntnisse. Angefangen mit familiengerechter Prägung, in den ersten Lebenswochen beim Züchter, erhält der Junghund weitere Sozialisierung in seinem neuen Umfeld. Da der Tibet Terrier ein so einzigartiges, einnehmendes, liebevolles und charmantes Wesen hat, kann er uns Menschen manchmal, ohne dass wir es merken, ganz schnell von seinem eigenen Willen überzeugen. Eine liebevolle, konsequente und ruhige Erziehung ist nötig, um  dem Tibet Terrier die Vorzüge der menschlichen Entscheidungen beizubringen. Auf Druck oder gar Zwang reagiert der Tibet Terrier nicht, meist wird dies hoheitsvoll ignoriert.

 

Es versteht sich von selbst, dass diese temperamentvolle Hunderasse, die auch eine enorme Sprungkraft ihr Eigen nennt, gerne ausreichend Bewegung im Freien hat. Es kann aber ruhig auch einfach mal das ,,Gassi gehen" um den Häuserblock sein. Wichtig sind vor allem tägliche Spaziergänge oder viel Freilauf mit anderen Hunden. Wer sportlich ist, hat im Tibet Terrier den idealen Begleiter, der hervorragend auch für Agility, Obedience oder Dog-Dance geeignet ist. Für Familien mit Kindern ist er diesen, bei richtiger Erziehung, ein lieber Freund und Kamerad. Ebenso werden Tibet Terrier  auch als Therapie-Besuchshunde eingesetzt.

Aufgrund der Einzigartigkeit dieser Rasse wird der Tibet Terrier hoffentlich nie zu einem Modehund. Lassen Sie sich ruhig auf diese wunderbaren Hunde ein und Sie werden nicht enttäuscht werden.

 

Quelle: KTR

weiter zu Geschichte

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Berg 2015-2018